Skip to main content

Dachbegrünung

Natur auf dem Dach – Gut für die Umwelt und für uns selbst.

Sein Dach zu begrünen, wenn die Neigung des Dachs dies zulässt, ist gut für die eigene Klimabilanz. Eine Dachbegrünung verbessert die Luft und das Kleinklima in der direkten Umgebung und sie schafft Lebensraum.

Außerdem bringt eine Dachbegrünung ganzjährig Vorteile fürs eigene Heim. Im Sommer sorgt sie dafür, dass sich die Dachabdichtung bei Sonneneinstrahlung nicht aufheizt. Sie filtert Staub aus der Luft und spendet Feuchtigkeit. So erzeugt sie eine natürliche Kühlung.

Im Winter sorgt eine wegen der Dachbegrünung bessere Wärmedämmung für geringere Heizkosten.

Es gibt zwei Arten der Dachbegrünung: Die Intensiv- und die Extensivbegrünung.

Die Intensivbegrünung möchte den Standort Gründach weitgehend optimieren, um bei der Pflanzenauswahl nur geringe Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Bei der Variante der einfachen Intensivbegrünung wird grundsätzlich auf höher werdende Sträucher verzichtet, sodass geringere Bauhöhen ausreichen.

Oft lässt die Dachtraglast nur eine Begrünung mit kleinen, weniger tief wurzelnden Pflanzen zu. Eine erfolgreiche Extensivbegrünung ist deshalb besonders auf trockenresistente Pflanzen mit geringem Pflegeaufwand ausgerichtet.

Ihr Ansprechpartner

Ich berate Sie gern.

Ausbildung:
Agrarbetriebswirt im Garten- und Landschaftsbau

E-Mail schreiben

Robin
Schneider

Bereichsleitung
Gartenpflege

Beratung

Wir helfen gern.

…und sind für Sie und Ihr Anliegen
da. Zögern Sie nicht, uns
zu kontaktieren.

Zur Anfrage

Newsfeed

Allerlei Aktuelles.

…von Wettbewerben, Veranstaltungen
und aus dem Betriebsleben. Schauen
Sie rein.

Zum Newsfeed

Gartenbereiche

Eingangsbereiche.

Wie oft gehen wir an Dingen,
die uns stören, vorbei?
Machen Sie es sich schön.

Zu den Eingangsbereichen

Cookie-Popup anzeigen